2010/11

BSV I - BSV II 3:4

Derbytime!

Mit einm 3:4 Sieg, meldet sich der Aufsteiger aus Heidenoldendorf zurück.
St. Pauli gegen Hamburg? Schalke gegen Dortmund? Nein, BSV 1 gegen BSV 2 heißt das Derby am diesem Sonntag.
Beide Mannschaften schenkten sich von Anfang an nichts und BSV 2 ging mit einem frühen Treffer durch Wadim Friman in Minute drei in Führung. Kurze Zeit später glich BSV 1 per Kopfball Viktor Enns aus.
Nun wurde es ein offenes Spiel bis zum Halbzeitpfiff.

Der zweite Durchgang ließ nichts zu wünschen übrig und es wurde weiter gefightet. Kurze Zeit später tauchte Ruben Neumann alleine vor dem gegnerischen Torwart auf, legte sich den Ball geschickt durch die Beine des letzten Spielers zurecht und schob zum 2:1 ein.
Das Stadion stand Kopf.
Auch das 2:2 brachte BSV 2 nicht aus dem Konzept und Markus Dück erhöhte auf 2:3 nach einer guten Vorarbeit von Hannes.
Aber auch BSV 1 war noch nicht fertig und schaffte den Ausgleich.
Kurz vor Schluß wurde Alex Hamm über die rechte Seite geschickt, er wuselte sich durch die Hintermannschaft des BSV 1 und stocherte den Ball zum 3:4 Endstand über die Linie.

So stellt man sich ein Derby vor, viele Tore und ein sehenswertes Spiel von beiden Mannschaften.

Heidenoldendorf kann auf zwei starke Mannschaften stolz sein.

Aktualisiert (Montag, den 21. März 2011 um 17:42 Uhr)

 

BSV II - SV Jerxen Orbke I

Mit einem 2:10 unterlag der BSV den Mannen aus Jerxen Orbke I.

Bereits in der ersten Halbzeit zogen die Gäste das Tempo an, spielten Heidenoldendorf schwindelig und erzielten 4 Tore.
Heidenoldendorf legte mit 2 Treffern nach aber eine rote Karte und ein eklatanter Torwartfehler brachte die Jerxer zurück ins Spiel und diese schoßen Tore durch Standards im Minutentakt.
Am Ende hieß es dann dann 2:10 verloren, ein Ergebnis welches sicher zu hoch aber nicht unverdient war.

Aktualisiert (Montag, den 21. März 2011 um 17:43 Uhr)

 

Hakedahler SV - BSV II 5:2

Auswärts in Hakedahl verloren

Durch schnelle Konter und frühe Tore bezwang Hakedahl den BSV mit 5:2.
Schon in der Anfangsphase wirkte der HSV frischer und spritziger. Nach einer Ecke drückten die Hakedahler den Ball per Kopf über die Linie. Nach kurzem Schock glich Api Rempel für die Gäste aus. Der BSV schien nun endgültig im Spiel angekommen zu sein und war jetzt am Drücker, doch das 2:1 kurz vor dem Halbzeitpfiff brachte die Ernüchterung.
In Durchgang Zwei erhöhten die Hausherren innerhalb von fünf Minuten auf 4:1 und spielten den Rest routiniert runter. Zum Ende hin kam der BSV noch zu einem weiteren Treffer aber verlor das Spiel mit 5:2.

Aktualisiert (Montag, den 21. März 2011 um 17:44 Uhr)

 

BSV II - Eichholz-Remminghausen 6:2

Erneuter Sieg!

Zuhause präsentierte sich die Truppe vom BSV in Siegerlaune und gewann 6:2 gegen Eichholz-Remmighausen.
Die Gäste kamen anfangs besser ins Spiel und erzielten das 0:1 früh.
Nach dem Gegentreffer erwachten die Mannen vom Niedernfeldweg, erarbeiteten sich Torchancen und belohnten sich selbst mit 6 Treffern und behileten die drei Punkte zuhause.

Aktualisiert (Montag, den 21. März 2011 um 17:44 Uhr)

 

BSV II - Kachtenhausen II 9:2

11 Tore und ein Sieg

Nach der Niederlage von Donnerstag waren die Jungs vom BSV in bester Ballerlaune und schickten die Kachtenhausener mit 9:2 nach Hause.

Zwar war es nicht der beste Tag vom Referee doch die Hausherren setzten klare Akzente und zeigten sofort wer Chef auf dem Platz war. Ruben Neumann brachte den BSV schon früh in Führung und Vadim legte mit zwei weiteren Treffern nach. Einen Freistoß ließ der Schiri ungewöhnlich schnell ausführen und die Gäste kamen zum Anschlußtreffer doch der Jubel wurde im Keim erstickt als Thomas Fitz auf 4:1 erhöhte.

Durchgang Zwei war von kleinlichen Schiedsrichterentscheidungen geprägt aber die Heindoldendorf blieben ihrer Linie treu und feuerten fröhlich und mit Erfolg weiter auf das Tor des Gegners.
Thomas Fitz, Peter Richert, Alex Hamm, Klaus Wiens und Segej, der den Ball sehenswert im linken Winkel versenkte, waren für die Hausherren zusätzlich erfolgreich. Kurz vor Schluß gelang es Kachtenhausen noch einmal nach einem Konter den Ball am Torwart vorbei zum 2:9 einzunetzen.

Ein hoch ausgefallener und hoch verdienter Sieg für die Jungs vom BSV.

Aktualisiert (Montag, den 21. März 2011 um 17:44 Uhr)

 
Weitere Beiträge...